Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Die Verirrten
Trailer
Navigation
Vor - und Abspannbilder
Bildergalerien
Weiterführende Links
Externe Reviews
Review des Filmes bei Italo Cinema
Screenshot
Datenbank-Suche
Druckansicht
Die Verirrten
Gli sbandati
Italien 1955 - 75 Min.
Internationale Titel einblenden
Inhalt

Italien im zweiten Weltkrieg: Während Italiens Soldaten gegen die Deutschen kämpfen vertreiben sich Andrea, sein Cousin Carlos und sein Freund Ferruccio im Anwesen von Andreas Mutter, der Contessa Luisa, die Zeit. Sie hören illegalerweise Radio London und unternehmen gerne etwas mit der Damenwelt. Der Frieden fängt an zu bröckeln, als sich Andrea in Lucia, eine im Dorf untergebrachte Kriegsflüchtige, verliebt. Andrea bricht mit seiner Verlobten und stellt sich so ungeschickt an, dass auch die Liebe zu Lucia vorerst in die Brüche geht. Die Beiden kommen sich erst wieder näher, als ein Zug mit italienischen Kriegsgefangenen in der Nähe des Dorfes zum Stehen kommt. Eine Gruppe dieser Gefangenen gelingt es aus diesem Zug zu entkommen. Sie treffen bei ihrer Flucht auf Lucia, die daraufhin Andrea bittet, den Gefangenen Unterschlupf zu gewähren. Da die Contessa nicht anwesend ist, willigt er ein. Er versorgt die verirrten Gefangenen mit neuen Kleidern und gibt ihnen Essen und Trinken. Nebenbei kommen er und Lucia sich wieder näher. Ferruccio allerdings missfällt die Unterstützung der Gefangenen und verrät die Verirrten beim Bürgermeister. Die Helfer bekommen das aber mit und es wird beschlossen vor den heranrückenden Deutschen zu fliehen. Sie wollen gerade in einem bereitstehenden Truck einsteigen, als die Contessa in Begleitung eines deutschen Majors erscheint. Andrea muss sich nun entscheiden. Geht er mit Lucia und lässt seine Mutter allein zurück oder bleibt er bei der Mutter. Schweren Herzens entscheidet er sich für seine Mutter. Kurz nachdem der Truck losgefahren ist, erscheinen schon die ersten Soldaten auf Motorrädern. Der Major befiehlt ihnen das Anwesen der Contessa nicht zu zerstören und sagt ihnen in welche Richtung der Truck gefahren ist. Wenige Minuten später hört Andrea nur noch mehrere Schüsse in der Ferne und bricht verstört zusammen. In der letzten Einstellung sieht man dann noch, dass der Truck den Angriff der Deutschen überlebt hat, aber Lucia und einer der Gefangenen dabei ums Leben gekommen sind.

Terence Hill, der im Vorpann der italienischen DVD fälschlicherweise als Marco Girotti aufgeführt wird, spielt in diesem Kriegsdrama einen der verirrten Gefangenen. Er wird bei der Flucht aus dem Zug angeschossen und kommt schwer verletzt ins Anwesen der Contessa. Trotz intensiver Betreuung stirbt er dort und sagt nur ganze drei Worte.

Laufzeiten:
Italienische DVD:: 75:18 Minuten.
Französische DVD:: 75:53 Minuten.

Starttermine:
31.12.1955 Italien Kinopremiere
20.09.1969 Deutschland TV-Premiere in der ARD
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller Rollenname Synchronsprecher Bild InfoIMDb
Vorspann
1 Lucia Bosé Lucia
2 Jean-Pierre Mocky Andrea
3 Antonio De Teffé Carlo
4 Leonardo Botta Ferruccio
5 Marco Guglielmi Il capo, Offizier der Verirrten
6 Giuliano Montaldo Il toscano, der verirrte Toscaner
7 Ivy Nicholson Isabella
8 Goliarda Sapienza Lucias Tante
9 Giulio Paradisi Peppiniello
10 Franco Lantieri Il carabiniere 
11 Fernando Birri
(als Ferdinando Birri)
Il tenente, Oberleutnant der Verirrten
12 Terence Hill
(als Mario Girotti; im Vorspann fälschlicherweise als Marco Girotti)
Il moribondo, bei der Flucht verwundeter Verirrter
13 Bianca Maria Ferrari
(als Bianca Di Toro)
Maria Luisa
14 Isa Miranda
(e con la partecipazione di)
Contessa Luisa
Nicht genannte Darsteller
15 Dori Ghezzi Lisa
16 Joop Van Hulsen Major Stolz
17 Manfred Freyberger Deutscher Soldat
Galerie der unbekannten Darsteller dieses Films aufrufen
nach oben
Stab
Musik
Giovanni Fusco (Musica di; diretta dall'autore)
Drehbuch
Aggeo Savioli (Sceneggiatura), Eriprando Visconti (als Prando Visconti; Soggetto e sceneggiatura), Francesco Maselli (Sceneggiatura), Suso Cecchi d'Amico (ungenannt), Vasco Pratolini (ungenannt)
Kamera
Gianni Di Venanzo (Direttore della fotografia), Erico Menczer (Operatore), Dario Di Palma (Assistente operatore)
Schnitt
Antonietta Zita (Montaggio)
Bauten
Gianni Polidori (Scenografia), Emanuela Castelbarco (Arredamenti)
Kostüme
Emanuela Castelbarco (Costumi)
Maske
Gianni Donelli (Truccatore)
Ton
Gabriele Della Vedova (Fonico), Mario Morigi (Tecnico del suono), Aldo Calpini (Tecnico del suono)
Produktionsfirmen
C.V.C.
Regieassistent
Rinaldo Ricci (Collaboratore alla regia), Francesco Degli Espinosa (Collaboratore alla regia), Eriprando Visconti (als Prando Visconti; Collaboratore alla regia)
Produzent
Nicola Caracciolo (Realizzato da), Franco Cucchini (Realizzato da), Pietro Notarianni (Direttore di produzione), Luciano Cattania (Assistente alla produzione), Sergio Filesi (Assistente alla produzione)
Regie
Francesco Maselli
nach oben
Dieser Film ist auf folgenden Medien enthalten
Typ Titel Label Land Datum
DVD Les Égarés Tamasa Frankreich 09.11.2016
DVD Gli sbandati Ripley's Home Video Italien 20.02.2007
Buch Gli sbandati di Francesco Maselli - Un film generazionale Lindau s.r.l. Italien 01.11.1998
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 10827. mal aufgerufen.